Alfelder Tschernobyl Hilfe e.V. sagt Jahreshauptversammlung ab

Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus und zum Schutz der Gesundheit sagt der Verein Alfelder Tschernobyl Hilfe e.V. durch den Vorsitzenden Karl Grzygorek die Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 19.03.2020 um 19 Uhr, im Gemeindezentrum St. Marien in Alfeld ab.

Ein Ersatz-Termin wird entsprechend rechtzeitig mitgeteilt.

Der Verein bittet um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.


Alfelder Tschernobyl Hilfe e.V. bedankt sich

Mit Weihnachtsgrüßen verbunden hat der Alfelder Tschernobyl Hilfe e.V. seine Mitglieder und Unterstützer zu einem gemütlichen Neujahrskaffee-Treffen am 26.01.2020 eingeladen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Karl Grzygorek und die Freude über das zahlreiche Erscheinen der Gäste in gemütlicher Runde im Gemeindezentrum St. Marien bei Kaffee und Kuchen berichtete Frank Schmidt mit seiner Power-Point-Präsentation über die Ereignisse und Aktivitäten des Vereins des zurückliegenden Jahres 2019.

Unterstützte Projekte in Weißrussland, wie z.B. das errichtete Gewächshaus und die Dachreparatur des Kinderheimes in Ulukovje in der Region Gomel sowie der Hilfstransport zeigten Einblicke in die Arbeit des Vereins. Ebenso wurde über eigene Eindrücke vor Ort durch die Mitreise und Hilfe beim Transport über das Leben von weißrussischen Familien und Umständen berichtet. Dies freute viele Gäste sehr, denn nun hat man eine noch bessere Vorstellung vom Alltag und Leben in Weißrussland nach und mit der Katastrophe.

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Kuchenbäckerinnen, die es ermöglichten, ein zahlreiches Kuchenbuffet zu erstellen.


Besuch im Alten – und Pflegeheim St. Elisabeth Alfeld GmbH

Ebenso, aufgrund einer Anfrage, stellte sich der Verein im Altenheim St. Elisabeth am 29.01.2020 vor.

Eine Gruppe von 18 Heimbewohnern verfolgte aufmerksam in Bild und Ton den Vortrag von Frank Schmidt. Dass die Gesundheit der Menschen und die soziale Unterstützung , z.B. durch Alten- und Pflegeheime, wie man es hier zu Lande kennt, nicht unbedingt in Weißrussland zu finden ist, hat viele Heimbewohner zum Nachdenken angeregt. Die vielen Fragen der Bewohner zeigten, dass dieser Vortrag viel Interesse geweckt hat. Ein erneuter Vortrag im Altenheim soll somit im Herbst wiederholt werden.

Der Verein dankt der Heimleitung für die Möglichkeit des Informationsaustausches an diesem Nachmittag und freut sich auf ein Wiedersehen.


Spende für den Verein

Die Anlieger vom „Rodenkamp“ in Alfeld haben wieder ein Straßenfest organisiert.

Auf gute Nachbarschaft wird viel Wert gelegt.

Kuchen- und Kaffeespenden, Verpflegung am Grill, eine Tombola mit attraktiven Preisen und Musik sorgten für Gemütlichkeit und tolle Stimmung.

Der Erlös des Festes in Höhe von 1350 € wurden unserem Verein übergeben.

Darüber freuten sich alle Vorstandsmitglieder sehr.

Wir danken den Organisatoren, Anwohnern und Besuchern von Herzen für diese Spende, wissen wir doch zu gut, was wir damit tun können, denn Projekte, die der Verein gern umsetzen möchte, gibt es viele.

In diesem Sinne wünschen wir allen Beteiligten noch viele gemütliche Aktionen Hand in Hand, denn Gemeinschaft ist die Basis, um etwas zu bewegen!

November 2019